Home
Support-Hotline
+49 (0)511 72535033
Sie suchen eine
Warenwirtschaft mit
großem Leistungsumfang?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Wir bieten Ihnen dieses als
Komplettsystem aus einer Hand.

Die offene Posten Verwaltung

Die offene Posten Verwaltung der dbFakt Warenwirtschaftssoftware zeigt Ihnen alle offenen Außenstände an. In Verbindung mit dem 4-stufigen Mahnwesen der dbFakt Software entsteht so ein effizientes Modul, mit dem Sie stets Ihre Liquidität sichern können.


Funktionen im Überblick



 Integriertes 4-stufiges Mahnwesen für die Forderungen an Ihre Kunden
Das 4-stufige Mahnwesen der dbFakt Warenwirtschaft erlaubt Ihnen die offenen Ausgangsrechnungen an Ihre Kunden zu mahnen. Die über die Stammdaten zu steuernden Toleranztage sorgen dafür, dass Sie keinen Kunden mahnen, bei dem der Beleg noch nicht fällig ist.

 Verzugszinsenberechnung
Auch eine Verzugszinsenberechnung ist komfortabel über die Stammdaten der dbFakt Software zu regeln. Damit können Sie, sofern Sie es wünschen, auf den Mahnungsausdrucken auch Verzugszinsen ausgeben.

Gesamtübersicht der offenen Posten


 OP-Gesamtübersicht für einen schnellen Überblick über Ihre Außenstände
Auf Knopfdruck sehen Sie Ihre kompletten Außenstände. Diese sind differenziert nach gesamt offene Posten und Rest offene Posten.

 Schnellauszifferung von bestehenden offenen Posten
Das Schnellausziffern von OP's bietet Ihnen eine schnelle und komfortable Möglichkeit die OP´s auszuziffern.

 Skontierte Zahlungen werden akzeptiert
Auch Zahlungen mit Skonto werden akzeptiert.

 Teilzahlungen können bequem abgewickelt werden
Eine Teilzahlung von offenen Beträgen ist insoweit realisierbar, dass Sie über den "Ausziffern" Dialog den bezahlten Betrag eingeben. Somit bleibt der Restbetrag als OP erhalten.

 Erstellung von manuellen offenen Posten
Mit der Funktion manuelle OP´s haben Sie die Möglichkeit, den OP wieder anzulegen, z. B. bei einer Lastschriftenrückgabe.

 Lastschrifteinzüge (DTA Dateien) bequem und schnell ausgeben
Auch Lastschrifteinzüge (DTA Dateien) lassen sich über die offene Posten Verwaltung der dbFakt Warenwirtschaft ausgeben. Sie können dann, sofern der Fakturierungsbeleg auf Zahlart "L oder D" steht, die offenen Rechnungen vom Konto einziehen. Die Bankeinzüge werden dann automatisch von den beim Kunden hinterlegten Bankverbindungen abgebucht. Hierbei werden auch evtl. Skonti berücksichtigt. Die exportierte Datei können Sie dann bequem mit Ihrem Bankingprogramm oder via Internet weiterverarbeiten.

 Lastschrifteinzüge im SEPA Format bequem und schnell ausgeben
Die dbFakt Warenwirtschaft bietet Ihnen aus der OP Verwaltung heraus die Möglichkeit Ihre Lastschriften bequem und komfortabel im SEPA Format auszugeben. Somit können Sie die Lastschriften schnell und einfach in Ihr Bankingprogramm übernehmen und dort in Auftrag geben.

Ausgabe von Mahnungen


 Ausgabe von Mahnungen, Mahnlisten, Kontoauszügen, etc.
Die Ausgabe von Mahnungen, Mahnvorschlagslisten, Kontoauszügen, OP-Listen und Fälligkeitslisten bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Liquidität im Auge zu behalten.

 Frei editierbarer Formulareditor für flexible Ausgabemöglichkeiten
Der frei editierbare Formulareditor der dbFakt Software ermöglicht es Ihnen, die Formulare der Software auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Adressaufkleber oder um eine Rechnung handelt. Jedes Formular der Software kann von Ihnen angepasst werden. Somit sind Ihre Möglichkeiten nahezu unbegrenzt.
In diesem Modul können Sie dann beispielsweise unterschiedliche Mahnformulare anlegen und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Auch die Einbindung Ihres Firmenlogos ist möglich.

 Rückgängig machen eines Mahnlaufs
Mit der Funktion "Mahnlauf rückgängig" können Sie den letzten Mahnlauf rückgängig machen. Sollte es mal beim Ausdruck passiert sein, dass z.B. die Tinten- oder Tonerpatrone zu Neige gegangen ist, können Sie den Mahnlauf nochmals anstarten.

 Datev Export für die Übergabe an die Finanzbuchhaltung
Der Datev Export lässt sich in diesem Modul für die Übertragung an eine externe Finanzbuchhaltung oder an Ihren Steuerberater anstossen.